StartseiteMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 See der Schattenfresser

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ranghöchstes Tier
avatar
Titel :
Voice of the Dragon
Rollenspiel posts :
11

BeitragThema: See der Schattenfresser   Mi Apr 02, 2014 2:05 am


See der Schattenfresser

Dies ist das Reich der Rebellen, Reich der "Verräter"
Wenn ihr euch durch die Wüste geschleppt habt, so gelangt ihr irgendwann hierhin, zur Oase. Palmen schmücken das kühle, saubere Wasser voller Fische. Trotzdem sollte man die Gefahren nicht vergessen. Die Raptens jagen die meisten Nichtschattenfresser fort. Ebenso Hyänen, Füchse und alle anderen. Im See gibt es angeblich seltsam große Echsen, davon haben die Wölfe aber bis jetzt nicht viel mitbekommen. Wie auch immer, Willkommen hier, im Reich der Rebellen, Reich der "Verräter" Aranjas!

Zur Niederlassung der Deiros:  1-2 Stunden Richtung Südwesten
Zur Niederlassung der Raptems:  0-1 Stunde Richtung Norden
Zur Niederlassung der Tari:  2-3 Stunden Richtung Westen

....................................................................................................

DON'T YOU DARE TO DIE NOW!
WE'VE BEEN THROUGH SO MUCH, YOU CAN'T JUST GIVE UP AND LEAVE ME ALONE
-
-
-
-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://desperate-rebellion.forumieren.com
eiserner Ausbilder
avatar
Titel :
Die Ungebrochene
Rollenspiel posts :
4

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   So Sep 07, 2014 8:10 am

First Post
Corteza - Fähe - Ausbilderin
Die braune Fähe musterte den Fremden noch immer skeptisch sie hatte ihn nur ungern ans Wasser geführt aber da nimand außer ihr da war und Blue wohl genau so gehandelt hätte hatte sie sich überwunden. Sie hatte noch nicht viel mit dem schwarzen Rüden gesprochen und würde ihn jetzt auch wieder in die Wüste schicken. Corteza wusste das sie den Rüden mit ihrer 'gnädigen' Geste nur ein paar tage mehr verschafft hatte und er über kurz oder lang in der Wüste verenden würde.
Von irgend was müssen die Geier ja auch leben. sagte sie sich und musste kurz darauf schmunzeln. Es war keine Schadenfreude es war einfach Belustigung über ihre eigenen Gedanken und die Tatsache das sie tatsächlich an die ach so armen Geier dachte.
Die knapp fünf Jahre alte Fähe wandte ihren Blick wieder dem Streuner zu. Während er getrunken hatte, hatte sie sich aufmerksam zwischen den kahlen Sträuchern am Seeufer umgesehen bis sie schließlich das Bewusstsein dafür verloren hatte was sie ansah und ihren Gedanken gefolgt war, die sie nicht nur zu Blue und ihrem Sohn, der jetzt ein Waise, gleichzeitig Alpha und ihr Lehrling war geführt hatten, sondern auch noch zu ihrem Traum heute Morgen und in den Letzten Paar Wochen der sich immer wiederholte.
Ein Wolf der vor ihr lief und stehen blieb wenn Corteza stehen blieb. Sie hatte ihn nie richtig gesehen wusste nicht einmal ob es eine Fähe oder ein Rüde war. Aber schon seit Wochen hatte sie diesen Traum mittlerweile war ihr klar geworden das ihr nichts anderes übrig blieb als dem Wolf Nacht für Nacht hinterher zu jagen. Jedes mal wachte sie dann am Morgen total aufgewühlt auf mit dem starken Gefühl das ihr etwas fehlte, fast sehnsüchtig.. nur die Morgendliche Jagd und ihre Aufgabe als Ausbilderin halfen ihr diese Gefühle wieder zu vergessen bis sie den Traum in der nächsten Nacht wieder hatte.
Du solltest jetzt wieder gehen! Wir sind keine Aufangstation für Streuner, außerdem...
Corteza verkniff sich das Argument das die Geier doch auch was zu Fressen brauchten und dachte sich schnell was anderes aus. ... sind wir schon genug Wölfe und die Beute ist knapp. Also geh am besten wieder zurück dort hin wo du hergekommen bist!
Für die Ausbilderin was das Thema damit erledigt, der Rüde hatte ihr kein Vertrauen entgegengebracht als er sich vorgestellt hatte also warum sollte sie ihm vertrauen.
Sie Musterte den ausgelaugten Rüden erneut und schob sich dann an ihm vorbei wieder richtung Dünenmeer um den Streuner wieder aus zu setzten.
Ryz Mhorgul | Ist in Gedanken | Will Ryz weg schicken

....................................................................................................



Andere Charaktere:
Koru'x -> Rüde -> 1 Jahr 3 Monate -> Streuner -> Jungwolf
Neptun -> Rüde -> 9 Jahre -> Streuner -> Einzelläufer
[url=]Amante -> Fähe -> 3 Jahre -> Raptems -> Wölfin[/url]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://waca-einmal-anders.forumieren.com
Ranghöchstes Tier
avatar
Titel :
Voice of the Dragon
Rollenspiel posts :
11

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   So Sep 07, 2014 10:19 am

Bei Corteza & Ryz Mhorgul - See
WITHOUT TEARS I WILL SURVIVE EVERY DAY, EVEN THOUGH NO ONE IS WATCHING ME.
Merlin stapfte durch den Sand. Seine Pfoten hatten sich ein wenig daran gewöhnt, dass er hier ein wenig einsank und seine Ballen waren schon vom Sand abgehärtet. Langsam wurde es wärmer und er spührte die Hitze auf ihn hinabdrücken. Seine Gedanken schwirrten um das Rudel, wie sie es meistens taten. Wie sehr er sich danach sehnte älter zu sein, stärker und erfahrener! Er musste die richtigen Entscheidungen treffen, die, die auch die Großen machen würden. Er musste weise und verantwortungsbewusst handeln...

Seine Gedanken wurden weggewischt, als er eine Libelle vor seiner Schnauze umherschwirren sah. Sofort bellte er sie an, rannte ihr hinterher und schnappte mit seinen Zähnen nach ihr. So verfolgte er die Libelle bis er schließlich zwei kleine Punkte am See stehend sah. Er hörte auf dämlich dem Insekt hinterherzuhopfen und schüttelte seinen schlammverkrusteten Pelz. Er setzte einen möglichst seriösen Gesichtsausdruck auf und ging in einem "anmutigem" Trab am Seeufer entlang. Die Rute hatte er ganz hoch gehoben und den bisher geöffneten Mund geschlossen. Tief sog er die Luft durch die Nase ein, die ihn sofort brannte. Er gab das ganze Getue auf und fing wieder an zu hecheln.

Schließlich kam er an den zwei Punkten an, die sich als seine Ausbilderin, Corteza, und einen Fremden herausstellten. Anscheinend hatte Corteza ihn zum See geführt und ihm gerade etwas gesagt, als Merlin mit seinen großen Welpenaugen die beiden begutachtete.

"Wer ist das?"

Sagte er, sehr kurz angebunden. Seine Worte galten Corteza, doch er schaute weiter neugierig den Fremden an, den Schweif immernoch hoch erhoben. Kurz hörte er mit dem Hecheln auf und lächelte dem Streicher zu. Er schien lange gewandert zu sein und würde wahrscheinlich in seinem jetzigem Zustand nicht sehr weit kommen, vielleicht nichtmal zur nächsten Wasserstelle. Er sah von Corteza zu dem Fremden und dann wieder zurück zu Corteza. Dann legte er den Kopf schief und sagte, mit riesigen Kulleraugen:

"Ihr zwei gebt ein ganz süßes Paar ab! Wie lange trefft ihr euch den schon?"
-
{Oase <- | denkt, die zwei würden sich absichtlich treffen | hält sie für ein Paar}
-

....................................................................................................

DON'T YOU DARE TO DIE NOW!
WE'VE BEEN THROUGH SO MUCH, YOU CAN'T JUST GIVE UP AND LEAVE ME ALONE
-
-
-
-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://desperate-rebellion.forumieren.com
junger Lehrling
avatar
Titel :
Disappeared, when feelings appeared
Rollenspiel posts :
3

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   So Sep 07, 2014 11:50 am

F I R S T   P O S T


Stimmen. Viel zu viele Stimmen. Ein leichter Wind wehte und so tief am Boden hörte man im Gras kleine Tiere Schutz vor der Sonne suchen. Der See in nicht allzu weiter Entfernung war ebenso zu hören; das Plätschern des Wassers. Die Sonne spiegelte sich im glasklaren Wasser, wie es auch die Palmen taten. Alles in allem eine sehr schöne Atmosphäre. Wären da nicht diese nervigen Stimmen..

Müde erwachte Kirara aus ihrem Schlaf. Ihre dunkelblauen Augen blickten teilnahmslos über den Boden. Den Kopf vorne auf die Pfoten gelegt, hatte Kirara bis gerade eben friedlich geschlafen. Doch diese Zeit der Ruhe hatte nun ein jähes Ende gefunden, denn die Stimmen hatten den Raptems-Lehrling geweckt und nun sah sie sich wütend um, obwohl sie nicht sehr viel erblicken konnte, da mehr als Gras, ein paar Insekten und der Boden nicht in ihrem Blickfeld lag. Allerdings wollte sich die Fähe nicht den anderen Wölfen zeigen, also ließ sie ihren Kopf auf den Pfoten und lauschte einfach mal, was die Wölfe da redeten.

Ich hoffe für die, dass es wichtig ist. Nichts unwichtiges soll es wagen, mich zu wecken, dachte Kirara grimmig und unterdrückte ein müdes, aber wütendes Knurren. Ich könnte ja mal.. Leicht hob sie ihren Kopf und versuchte durch Gerüche festzustellen, wer sich ebenso aufhielt. Ah.. Corteza ist da.., erkannte sie nickend, als sie ihre Ausbilderin erkannt hatte. Und.. jemand, den nicht nicht kenne.. Streicher wahrscheinlich, dachte sie weiter nach und versuchte noch mehr auszumachen. Achja.. Und Merlin. Beim Gedanken an den Namen ihres Alphas unterdrückte sie wieder ein Knurren. Denn die Abneigung gegenüber ihres Alphas war in den letzten Wochen wohl jedem aufgefallen. Wenn die wüssten, dachte sich die Fähe kaltherzig und schüttelte still den Kopf. Na, egal Sie ließ ihren Kopf wieder auf die vor ihr verschränkten Pfoten sinken und schloss die Augen, obwohl Kirara bewusst war, dass sie jetzt nun wohl nicht mehr schlafen konnte. Sie wollte einfach erstmal hören, warum die drei Wölfe es gewagt hatten, sie zu wecken.

Ihr wurde aber sofort klar, dass ihr der Grund egal war. Sie hatten es einfach nur gewagt, sie zu wecken, was ihr nun mal immer zuwider war. Und jemand wie Kirara ließ sich nun mal nicht gefallen. So im Liegen fiel der Fähe ein, wie der See genannt wurde.. See der Schattenfresser. Leicht belustigt musste sich die Fähe wieder ein Lachen verkneifen. Denn wenn man jeden, der kein Schattenfresser war, verjagen würde, dann müsste man sie dritteln. Richtig, Kirara war nur zu einem Drittel Schattenfresser. Ihr war egal, wo dieser Erbteil herkam, aber ihre Eltern kannte sie eh nicht, also warum die Mühe machen? Eher interessiert fand sie es, wie Corteza und — vorallem er — Merlin reagieren würden, wenn Kirara als Drittel Schattenfresser hier herumsitzen sehen würden. Ein leichtes höhnisches Kichern konnte sie sich dann doch nicht verkneifen, allerdings wurde Kirara sofort wieder stumm und hörte, was geredet wurde.

Merlin, Ryz Mhorgul, Corteza - See - erwacht aus dem Schlaf ;; erkennt, wer da ist ;; wartet und denkt nach
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
heimatloser Streicher
avatar
Titel :
Funken der Finsternis
Rollenspiel posts :
3

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   Mo Sep 08, 2014 7:48 am

-
CORTEZA & MERLIN | will Corzteza folgen, bemerkt Merlin, ist überrascht von der Äußerung
-


Die letzten Tropfen des Wassers perlten an seinen Lefzen ab, als er langsam den Kopf hob. Zu gern wäre er weiter hinein in das Wasser gewatet, hätte ausgiebig gebadet, um den verdammten Sand aus seinem Pelz zu waschen, doch sein Stolz stand ihm im Weg und ließ nicht zu, dass er sich an den unfreundlich gegebenen Gaben gütlich tat. Er wusste, dass es ihn das Leben kosten würde jetzt zu viel Stolz zu zeigen, doch es war ihm gleich. Er war misstrauisch und die Fähe, die ihn zu dieser Oase geführt hatte, schien nicht sonderlich motiviert sein Vertrauen zu erlangen – wozu sich also die Mühe machen sich ihr gegenüber zu öffnen? Noch immer rechnete der Schatten damit, dass hinter jeder Palme ein Feind lauern konnte. Stetig schweifte sein Blick umher, suchte nach Anzeichen dafür, dass gleich ein Angriff folgen würde, doch letztendlich landete sein Augenlicht bei der Fremden, die das Wort erhob und ihn zurück in die Wüste verdammte. Seine Lefze zuckte und zeigte kurz seine Zähne, während sein Blick sich noch weiter verfinsterte – soweit das denn überhaupt möglich war.
Auffangstation für Streuner., wiederholte er ihre Worte in Gedanken. Das klang so abwertend und befremdlich, dass er am liebsten einen deftigen Spruch eingeworfen hätte, doch er verkniff es sich und sparrte sich jedes Worte. Dennoch brachten ihn die nächsten Worte dazu sich erneut umzusehen. Ja, hier gab es wahrlich nicht viel Beute. Und Ryz hatte Gerüchte über diverse Rudel gehört, die lästige Streuner fraßen, weil sie in den Ödlanden keine andere Nahrung fanden. Ob ihm das hier auch passieren konnte?
Wortlos wollte er sich in Bewegung setzen, um der Fremden zurück in des Sandmeer zu folgen. Er machte sich sogar Gedanken darüber, ob Wolfsfleisch vielleicht sogar annehmbar schmeckte, und ob es nicht an ihm war diese Fähe zu überwältigen und ihr ihr zartes Fleisch von den Rippen zu kauen. Doch er bekam nicht die Gelegenheit einen Entschluss zu fassen. Gerade wollte er sich umdrehen, da erkannte er, dass die beiden Besuch bekommen würden – von einem Jungwolf. Skeptisch besah sich Ryz den Kleinen, der mit hoch erhobener Rute zu ihnen hinüber stolzierte. Er ahnte nicht, dass er es hier mit dem Alpha zu tun hatte und nahm an, dass der Welpe mit seinem welpentypischen Übermut so tat, als wäre er verdammt wichtig und dürfe nicht übersehen werden. Der Visage des unfreiwilligen Wanderers war nichts zu entnehmen, als ein abschätzender Blick. Die Finsternis war aus seinen Augen gewichen, doch wurde kaum durch Freundlichkeit ersetzt. Unsicher sah er zu der Fähe, als der Jungwolf sie fragte, wer er sei.
Der darauf folgende Kommentar traf ihn unerwartet. Überrascht weiteten sich Ryz Augen für einen Moment, in dem er den Jungwolf gänzlich perplex ansah, dann schlich sich doch wieder Dunkelheit in seinen Blick und er baute sich beinahe etwas drohend auf.
» Sieht das so aus, als würden wir ein Kaffekränzchen halten, Knirps? «, grollte er mit der finstersten Stimme, die er finden konnte. » Ich komme aus der Wüste und die nette Tante da wird mich jetzt wieder dorthin zurück führen. Und das war's. «

....................................................................................................

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
eiserner Ausbilder
avatar
Titel :
Die Ungebrochene
Rollenspiel posts :
4

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   Mo Sep 08, 2014 8:22 am

Corteza - Fähe - Ausbilderin
Corteza drehte sich ruckartig um als sie dumpfe Schritte im Sand hörte. Ihre Stimmung sank weiter, bei dem Gedanken jetzt irgendwas erklären oder mit anderen reden zu müssen. Als sie dann aber Merlin erblickte hellte sich ihre Mine auf und Corteza senkte sogar leicht den Kopf.
Sie hatte sich noch immer nicht daran gewöhnt.. oder besser gesagt wusste sie immer noch nicht so recht wie sie mit der Tatsache umgehen sollte, dass ihr Alpha einer ihrer Lehrlinge war.
Die Situation war sehr schwierig.. Corteza wollte das schon öfter ansprechen hatte es aberimmer gelassen weil sie es dann doch nicht ansprechen wollte das es ihr unangenehm war. Sie respektierte den jungen Rüden, der seiner Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten war. Dennoch war er ihr Lehrling und so sollte sie ihm eigentlich befehle erteilen. Denn was brachte ein Ausbildung wenn Die Ausbilderin tun musste was ihr Schüler sagte??
Sie drehte sich nun vollständig zu ihrem jungen Alpha um und hätte sich fast auf die Zunge gebissen als der Streuner mit Merlin sprach als wäre er ein einfaches junges ohne rechte. Natürlich konnte er nicht Wissen das der 'Welpe' ein Alpha war. Aberda Corteza eh nicht gut auf den schwarzen Streuner zu sprechen war erwartete sie von ihm das zu wissen.

Mit einem lauten drohenden aufknurren schnappte sie mit gefletschten Zähnen nach den Rüden. Ruckartig hatten sich ihre Ohren wütend angelegt, sie war schon die ganze Zeit gereizt und es passte ihr gerade in den Kram einen Streuner zu terrorisieren. Der Traum der sie seit Wochen verfolgte rieb schon die ganze Zeit an ihren Nerven und das bekamen nicht nur ihre Lehrlinge zu spüren. Sie war nicht mehr so gefasst wie früher und sie könnte in ihrem jetzigen Zustand auch nicht beschwören, dass sie eine Raserei im Kampf unterdrücken konnte. Der Traum war also nicht nur nervig, sondern für alle gefährlich und am liebsten würde sie ihn einfach abschütteln.

Halt dem Mund Flohpelz!!, knurrte sie wütend und fixierte den Rüden eine weile wobei sie immer näher trat um ihn etwas zurück zu drängen.
Dann drehte sie sich zu Merlin um.
Das ist Ryz Mhorgul, er ist ein Streuner und hat sich bei seiner Vorstellung recht knapp ausgedrückt. Erklärte sie und blieb im Ton zwar gereizt aber es schwang auch ein Freundlicher.. nein Respektvoller klang mit.

Dann sah sie ihn etwas spottend an Ich bitte dich!?knurrte sie Ironisch und in ihrer ernsten Stimme erkannte man deutlich eine gewisse Belustigung.
Wenn du das wirklich glaubst kennst du mich nicht annähernd so gut wie ich dachte! meinte sie schnippisch und richtete sich auf. Sie wirkte jetzt größer und obwohl ihr blick jetzt eher sanft wirkte war für jeden klar das sie auch anders konnte.
Ryz Mhorgul, Merlin, Kirara | Weist Ryz zurecht | Unterhält sich mit Merlin

....................................................................................................



Andere Charaktere:
Koru'x -> Rüde -> 1 Jahr 3 Monate -> Streuner -> Jungwolf
Neptun -> Rüde -> 9 Jahre -> Streuner -> Einzelläufer
[url=]Amante -> Fähe -> 3 Jahre -> Raptems -> Wölfin[/url]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://waca-einmal-anders.forumieren.com
Ranghöchstes Tier
avatar
Titel :
Voice of the Dragon
Rollenspiel posts :
11

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   Mo Sep 08, 2014 10:32 pm

Bei Corteza, Ryz Mhorgul & Kirara - See
WITHOUT TEARS I WILL SURVIVE EVERY DAY, EVEN THOUGH NO ONE IS WATCHING ME.
Merlin hätte diese Hackfresse sofort angreifen wollen. Doch er besann sich. Sein Fell sträubte sich nicht und sein Gesichtsausdruck wurde statt freundlich gleichgültig. Er würde jetzt keinen Kampf anfangen, doch das Wort "Knirps" schwebte immernoch in seinem Kopf umher. Er sah dem Streicher in die grellen Augen. Es war auch ein Schattenfresser, wie es aussah. Er dachte nach, welche Worte er nehmen sollte, während Corteza sprach, und gluckste, als sie endete. Jetzt war er an der Reihe mit antworten, und er hatte sich keinen guten Dialog vorbereitet, weshalb er improvisieren musste.

"Soso, ein Knirps also. Ehm, entschuldige mich bitte, wenn ich falsch liege, aber hockt dein verfetteter, flohschleudender Allerwertester nicht auf dem Territorium der Raptems? Oh und... stehen nicht zwei Mitglieder dieses Rudels gerade vor dir? Und bist du nicht kurz vorm verrecken? Hat dich Corteza nicht fair behandelt, hätte sie dich nicht einfach töten können? Du scheinst mir keine helle Leuchte zu sein, wenn du deine Chancen nichteinmal ein kleines bisschen abschätzen kannst und das tut mir wirklich leid für dich. Wenn du nämlcih weiterhin so bescheuert durch die Welt hopst wie du es jetzt tust, triffst du irgendwann auf jemanden, dem es nicht gefällt "Knirps" genannt zu werden und dann kannst du dir ganz brav die Radiesschen von unten ansehen. Mein Beileid."

Seine Stimme klang nicht aggressiv, sondern ein kleines bisschen sarkastisch und vor allem herablassend. Doch er sprach auch höflich und vorallem distanziert, machte sich sozusagen seine Pfoten nicht schmutzig und betrachtete weiter den Streuner.

"Die nette Tante wird dir höchstens dein dämlichen Kopf abreißen, du Pferdefresse. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass du Hilfe dabei brauchst, dich herzlich zu verpissen."

Doch er knurrte immernoch nicht und sagte immernoch alles ziemlich herablassend. Seine Augen blickten den Fremden immernoch an, dem die Sonne jetzt noch stärker auf den Pelz strahlte. Dann fanden seine Augen wieder Corteza, und sahen sie ein kleines bisschen fragend an. Sie war immernoch seine Ausbilderin und er wollte wissen, ob er nicht vielleicht hätte angreifen sollen.
-
{wirkt äußerlich nicht aggressiv | behandelt den Fremden sehr herablassend}
-

....................................................................................................

DON'T YOU DARE TO DIE NOW!
WE'VE BEEN THROUGH SO MUCH, YOU CAN'T JUST GIVE UP AND LEAVE ME ALONE
-
-
-
-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://desperate-rebellion.forumieren.com
junger Lehrling
avatar
Titel :
Disappeared, when feelings appeared
Rollenspiel posts :
3

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   Mo Sep 08, 2014 11:49 pm

Kirara

Aufmerksam hörte Kirara den anderen Wölfen zu, allerdings ohne sich zu regen. Den Kopf leicht angehoben, konnte sie, zwischen den Grashalmen durch, Merlin, Ryz und Corteza sehen. Das einzige, was man von ihr sehen konnte, waren eventuell die Spitzen ihrer aufmerksam aufgestellten Ohren. Im Grunde hätte sie auch einfach abhauen können, allerdings war ihr das hier, das musste sie leider zugeben, zu spannend.

Etwas erbost darüber, was Ryz gesagt hatte, verkniff sie sich wieder einmal ein Knurren. Was wagt es dieser verdammte Streicher, Wölfe aus einem Rudel auf deren Territorium zu beleidigen? Am liebsten hätte Kirara den Fremden in den See geworfen, wo er ruhig hätte ertrinken können. Ihre innere Aggression zurückhaltend, wagte sie es, ein paar Zentimeter weiter vorzukriechen, den Körper fest am Boden haltend.

Als dann auch Merlin die Stimme hob, zuckte sie leicht zusammen. Kurz hatte sie wirklich geglaubt, er habe die bemerkt. Na? Was hat der Alpha-Welpe so zu sagen?, fragte die höhnische Stimme in Kirara's Kopf, wieder einmal ein leichtes Lachen zurückhaltend.

Um noch mehr hören zu können, kroch sie etwas zur Seite, sodass sie ein paar Meter hinter Corteza und Merlin stand, und Ryz somit genau beobachten konnte. Soso.. Bemüht sich die Aggression zurück zuhalten, unser kleiner Alpha, erkannte Kirara grimmig, nachdem Merlin seine Art 'Rede' gehalten hatte.

So, jetzt drohen wir auch noch, Merlin? Ich dachte, deine Mutter hätte es dir anders beigebracht, zischte sie in Gedanken, nachdem Merlin dann Ryz auch noch gedroht. Er droht mit Corteza. Mit seiner eigenen Ausbilderin droht er einem Streicher.. Schwach, Merlin, schwach, kicherte sie in Gedanken weiter. Die Fähe konnte sich lebhaft vorstellen, wie Corteza auch noch den indirekten Angriffsbefehl ausführen würde, wodurch sie sich wieder einmal ein Knurren verkneifen musste.

Sie saß nun etwa fünf oder sechs Meter von der kleinen Gruppe entfernt und wartete innerlich nur darauf, dass Ryz antworten würde, auf diese, so empfand es Kirara, lächerliche Drohung ihres Alphas. » Das will ich sehen, wenn der Rudel-Mitglieder angreift.. «, hauchte sie wütend, in der Hoffnung, niemand habe sie gehört.

Merlin, Ryz Mhorgul, Corteza - See - denkt nach, was passieren wird ;; wartet auf einen Angriff oder eine Antwort

....................................................................................................

And sometimes, against all odds, against all logic, we still
h    o   p   e
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
heimatloser Streicher
avatar
Titel :
Funken der Finsternis
Rollenspiel posts :
3

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   So Sep 14, 2014 5:40 am

-
CORTEZA & MERLIN & KIRARA | gibt Kontra, zeigt keine Aggression, entdeckt Kirara, würde sich am liebsten verpissen
-


Eiskalt und feuerheiß lief es ihm über den Rücken, als die beiden Rudelwölfe es wagten ihm mehrere Beleidigungen entgegen zu spucken. Am Liebsten hätte er den Beiden Fremden direkt das Fell zerfetzt, doch er schaffte es sich zu beherrschen und wusste, dass sie ihm gemeinsam überlegen sein würden. Dennoch – er war weder dumm, noch unterschätzte er die kämpferische Ausbildung, die er genossen hatte. In einer Welt aus Krieg, Hass und Kampf groß zu werden hatte manchmal seine Vorteile, auch wenn er jene beneidete, die in der heilen Welt zuhause waren. Sein Reich war Abscheu und Blutvergießen, und er scheute sich für gewöhnlich nicht davor das auch zu zeigen, denn es war das, was er konnte.
Nur kurz schüttelte er sich und baute sich auf. Die Fähe mit Namen Corteza beachtete er dabei gar nicht weiter, denn er hatte begriffen, dass sie sich aus irgend einem Grund vor dem Knirps zurück hielt. Sollte sie nur, sollte sie nur... Ryz Nackenfell war nicht gesträubt und sein Körper sendete auch keine Signale, dass er in absehbarer Zeit in einen Angriff übergehen wollte. Tatsächlich war das auch nicht sein Plan. Er wollte einfach nur Kontra geben, denn diese Beleidigungen würde er gewiss nicht auf sich sitzen lassen. Er senkte den Kopf, um seinen Blick auf die Höhe des Jungwolfs abzugleichen.

» Dem Flohpelz mit dem verfetteten, flohschleudendern Allerwertesten, tut es wirklich schrecklich leid, dass in seiner Heimat jeder Halbwüchsige als Knirps bezeichnet wird. «, entgegnete er und und betonte die genannten Beleidigungen dabei mit überheblicher Stimme. Schmerzlichst fühlte er sich daran erinnert, was für abscheuliche Namen sein Vater ihm und seinen Geschwistern immer gegeben hatte. Im Vergleich dazu war das, was ihm hier entgegen geschleudert wurde ein feuchter Furz. Dennoch, als er seiner Familie den Rücken gekehrt hatte, hatte er sich auch geschworen sich nie wieder ungestraft derart beleidigen zu lassen.
» Allerdings sollte sich der Halbwüchsige hier mal Gedanken darüber machen, was wohl die Konsequenz davon sein könnte einem übel gelaunten Streicher etwaige Beleidigungen an den Kopf zu werfen. So ein Streicher kann nämlich auch einen Angriff tätigen, obwohl ihm gleich zwei Wölfe gegenüber stehen. Manch ein Streicher gibt nämlich reichlich wenig auf sein Leben, und würde mit Freuden zwei Wölfen an die Kehle springen, obgleich es seinen Tod bedeuten könnte. Und wenn ein Knirps einen Streicher als Dummkopf bezeichnet, dann sollte dieser Knirps auch bei weiteren Worten überlegen, ob nicht er selbst in Gefahr gerät alsbald die Radieschen von unten betrachten zu können.«
So hatte er dem Welpen die Worte im Maul herumgedreht und nun sah Ryz ihn mit schief gelegtem Kopf an, voller Erwartung, ob der Knirps dazu nicht auch noch etwas zu sagen hatte.
» Und die nette Tante «- er wendete kurz Corteza seinen Blick zu - » Hätte sich nicht die Mühe machen brauchen den halbtoten Streuner in der Wüste aussetzen zu müssen, doch vielleicht wollte sie das ja... weil wir ja so ein nettes Paar sind. «
Ein abscheuliches Grinsen voller Spott lag auf seinen Lefzen, während er seinen Blick wieder zu dem schwarzen Rüden drehte. Nun jedoch, wo er seinen Blick kurz hatte schweigen lassen, fiel ihm noch ein anderer Halbwüchsiger auf; Nein, eine Halbwüchsige, eine kleine Fähe, die näher kroch und das Geschehen am See genauer verfolgte. Welpenspielstunde., schoss es ihm durch den Kopf, doch er sprach die Worte nicht aus, wusste er doch, dass er damit eine ganz andere Debatte lostreten würden. Unverwandt sah er die weiße Fähe an, während aus seiner Fassade jede Regung schwand, bis er vollkommen ausdruckslos vor sich hin starrte. Zu gern hätte er jetzt einfach kehrt gemacht und wäre gegangen, doch er wollte wenigstens noch sehen, was die Wölfe hier ihm gegenüber noch zu entgegnen hatten.

....................................................................................................

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
eiserner Ausbilder
avatar
Titel :
Die Ungebrochene
Rollenspiel posts :
4

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   Mo Sep 15, 2014 9:04 am

Corteza - Fähe - Ausbilderin
Perplex stand sie Fähe mehr oder weniger zwischen den beiden und trug einen Gesichts ausduck der etwas erschrocken, etwas entrüstet und gleichzeitig verärgert war obwohl die anderen Gefühle ihrer Ärger überdeckten. Sie hätte nie erwartet das ihr Lehrling so auf einen Fremden los gehen würde auf so eine art. Er war in diesem Moment kein bisschen Alpha nicht mal ein wenig, er war ein Halbwüchsiger der sich für den größten hielt und einem Fremden beweisen wollte wie groß er doch war. Eine Verwandschaft mit Blue schien geradezu unmöglich, zumindest merkte man das Merlin nie die Gelegenheit hatte seine Mutter richtig Reden zu hören.

Im nächsten Moment entwickelte sich ein innerer Kampf in der Fähe, darüber ob sie jetzt Ausbilderin oder untergebene war. Im nächsten Moment wusste sie aber ganz genau das der junge Alpha jetzt eine Ausbilderin braucht, auch wenn er es nicht wusste. Natürlich war das für die Situation eher Kontraproduktive jetzt ihren Alpha zu erziehen, aber vor einem Streuner zu Belehren war immer noch besser als vor dem Rudel.

Merlin!!, fuhr die braune Fähe ihn an und hob jetzt ihrerseits die Rute um zu zeigen das sie jetzt das sagen hatte, oder es zumindest wollte und es auch bekommen würde. Es war immer wieder interessant zu sehen wie vernünftig und ruhig Corteza im Umgang mit anderen werden konnte wenn sie ranghöchster war. es war Aufgabe des Ranghöchsten dafür zu sorgen das die anderen sich benahmen, wenn dieser nicht dafür sorgte musste jemand anderes dafür sorgen. In diesem Fall war das Cortaza, denn wenn sie es nicht tun würde, würde es der Streuner tun und das würde sie nicht zu lassen.
Ein Alpa benimmt sich nicht wie ein eingeschnappter Welpe!! Also hör auf mit Schimpfwörtern um dich zu werfen! Deine Haltung ist nicht alles, also verdammt nochmal beruhig dich und rede vernünftig mit dem Streuner! ermahnend kam sie immer näher, bis sie direkt vor dem Jungwolf stand. Ihre Haltung war Dominant und stark jedoch stellte sie ihre Ohren jetzt wieder auf die sie kurzzeitig zurück gelegt hatte und wurde ruhig mit starkem Blick wie Blue es früher getan hatte. Die Fähe senkte leicht ihren Kopf herunter zu Merlin und sprach ruhig aber weiterhin mahnend.
Merlin. Ein Alpha bleibt ruhig, auch wenn er beleidigt wird, er zieht Konsequenzen, aber er verliert nicht die Kontrolle auch nicht über seine Worte. Wenn du dich nicht einmal selbst Kontrollieren kannst, wenn du nicht einmal deine eigenen Worte kontrollieren kannst, wie willst du dann ein ganzes Rudel und deren Worte kontrollieren? Wenn du Ryz weiter Provozierst gewinnst du nichts.
Jetzt flüsterte sie so leise das Ryz es nicht verstand Zeig dem Streuner das du stärker bist wie er, das du besser bist, das du mehr kannst. Zeig es ihm indem zu dich beherrscht.

Einen Augenblick fixierten ihre grünen Augen noch ihren Lehrling dann drehte sie sich zu dem Streuner.Ruhig aber mit einer spitzen Zunge redete sie mit ihm.
Entschuldige. Ich schätze, da haben wir wohl beide etwas nicht gewusst. Dennoch bitte ich dich, die Erziehung der Lehrlinge hier mir zu überlassen und das nicht selbst zu übernehmen.
Und ich kann dir versichern, Ryz Mhorgul, wenn du deine Drohung war machen solltest wird genau das passieren was du gesagt hast, dieser Streuner, der es wagt zwei Rudelmitglieder an zu greifen und sein Leben riskiert wird es auch garantiert verlieren. Denn ich werde bei meinem Leben nicht zulassen das ein Knirps, der den rang des Alphas trägt die Radieschen von unten betrachtet.


Sie versuchte die angespannt flackernde Luft um sie herum etwas zu beruhigen. Und sie meinte tatsächlich ernst was sie sagte, Ryz tat ihr tatsächlich leid, aber nicht weil er ein armer Streuner war sondern weil er jetzt auf einen 'Welpen' getroffen war der die rechte eines Alphas hatte. Corteza wäre sicher verunsichert gewesen was sie natürlich nicht gezeigt hätte und stattdessen aggressive geworden wäre.
Ryz Mhorgul. Darf ich das Versäumnis, meines Lehrlings wieder gut machen und ihn Vorstellen.
Das ist Merlin, Sohn von Blue und der Alpha der Raptems. Meinen Namen kennst du ja schon, aber bei meiner Vorstellung war ich wohl auch Sparsam. Ich bin die Ausbilderin hier im Rudel und Unterrichte neben Merlin noch zwei weitere Jungwölfe.
Unter den hier vorliegenden Umständen würde ich es für angemessen halten Ryz einige Tage im Rudel auf zu nehmen, damit er sich erholen, kann bevor wir ihn weiter schicken. Als Gast versteht sich. Was meinst du, Merlin?

Corteza trat nun zur Seite und ließ somit zu, das Merlin und der schwarze Rüde, Ryz sich sehen konnten. Sie hatte penibel darauf geachtet ihnen diese Möglichkeit für einige Sekunden zu verwehren.
Cortaze fand jetzt Zeit dem Blick des Streuners zu folgen und entdeckte ebenfalls ihre Schülerin. Ihr Blick wurde finster Sind wir nicht schon genug?! Mit einem Zucken ihrer Ohren forderte die braune Fähe Kirara auf das Gestrüpp zu verlassen und näher heran zu kommen, dann wandte sie ihren Blick wieder Merlin zu und schließlich dem Rüden.
Kirara. Eine weitere Jungwölfin des Rudels und meine Schülerin erklärte sie knapp.
Die Fähe würde sich später mit ihren Lehrlingen genauer unterhalten und würde von Merlin wohl ens auf den Deckel bekommen ebenso wie sie den beiden Jungwölfen eine Standpauke halten würde.
Ryz Mhorgul, Merlin, Kirara | Ist geschockt | weist Merlin zurecht | Redet mit Ryz | Entdeckt Kirara

....................................................................................................



Andere Charaktere:
Koru'x -> Rüde -> 1 Jahr 3 Monate -> Streuner -> Jungwolf
Neptun -> Rüde -> 9 Jahre -> Streuner -> Einzelläufer
[url=]Amante -> Fähe -> 3 Jahre -> Raptems -> Wölfin[/url]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://waca-einmal-anders.forumieren.com
Ranghöchstes Tier
avatar
Titel :
Voice of the Dragon
Rollenspiel posts :
11

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   Di Sep 16, 2014 3:19 am

Bei Corteza, Ryz Mhorgul & Kirara - See
WITHOUT TEARS I WILL SURVIVE EVERY DAY, EVEN THOUGH NO ONE IS WATCHING ME.
Als Merlin sah, dass Corteza sein Verhalten missbilligte, wurde er zu allererst ängstlich. Als sie dann aber anfing zu reden, wurde er richtig wütend. Wütender, als er es bei Ryz war, denn von Corteza hätte er soetwas nicht erwartet. Er war also zu aggressiv vorgegangen?!

"ACHSO."

Bellte er so laut wie er nur konnte seine Ausbilderin an. Es war tatsächlich das erste mal, dass er sie aggressiv behandelte, doch er wagte nicht an die Konsequenzen zu denken. Er dachte jetzt nurnoch daran, dass er nur sein bestes versucht hatte und das sie nicht Recht hatte! Wenn Corteza gedacht hatte, dass er sich gerade eben "aggressiv" verhalten hatte, dann kannte sie ihn wohl nicht gut genug. Ganz und garnicht. Merlin stellte nun endlich sein Fell auf und wirkte größer, er bleckte die Zähne und legte die Ohren, wie seine Ausbilderin es getan hatte, an. Er brachte sogar ein kurzes knurren zustande. Keines dieser Dinge hatte er bisher getan, er hatte sogar verglichen damit ganz nett mit Ryz geplaudert.

"Achso. Rutsch nicht auf der Schleimspur aus Corteza! Ich habe nunmal nicht die Absicht einen Wildfremden, der den Alpha mit "KNIRPS" anspricht, den Speichel von den Lefzen zu lecken, und das du meine Ansicht da nicht teilst finde ich sehr schade. Sehr, sehr schade, Corteza."

Sein Fell legte sich nicht, doch er hörte auf die Zähne zu blecken. Jetzt bereute er es zutiefst, seine Ausbilderin so angeschnautzt zu haben, denn genau dieses Verhalten hatte er bei Ryz vermieden. Und genau dieses Verhalten hatte Corteza an ihm angeblich gesehen.

Jetzt weiß sie zumindest, dass ich doch garnicht soo aggressiv gegenüber Ryz war... Vielleicht war es nicht so schlecht ihr das so zu sagen.

Sagte er sich, doch er wusste genau, dass er sich nur einreden wollte, dass Corteza nicht sauer auf ihn sein konnte. Jetzt fuhr sein Blick zu Kirara, die gerade alles mitgehört hatte. Sein Fell blieb gesträubt, doch nun sah man ihm sehr deutlich einen abgrundtiefen Hass im Gesicht an. Warum war diese Aasfresse hier?! Warum ausgerechnet jetzt?! Warum konnte er sie nicht einfach in den See stoßen und hoffen, das sie von irgendwas mitgerissen wird?

"Er. Ein Gast."

Sagte er ganz abwesend und ganz kleinlaut zu Corteza, die Augen traurig geweitet, immernoch bereuend, wie er sie gerade behandelt hatte. Er legte die Ohren wieder an, diesmal aber ängstlich. Sein Schweif sank, doch er klemmte ihn nicht in voller Unterwerfung zwischen die Beine. Er wollte nicht, dass sie dachte, dass es ihm so leidtat. Er wollte ernst genommen werden und nicht, dass Corteza sah, dass er selbst sich ein bisschen eingestand, falsch zu liegen.
-
{wird verdammt wütend | bereut sein Verhalten gegenüber Corteza sehr | sieht hasserfüllt zu Kirara}
-

....................................................................................................

DON'T YOU DARE TO DIE NOW!
WE'VE BEEN THROUGH SO MUCH, YOU CAN'T JUST GIVE UP AND LEAVE ME ALONE
-
-
-
-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://desperate-rebellion.forumieren.com
junger Lehrling
avatar
Titel :
Disappeared, when feelings appeared
Rollenspiel posts :
3

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   Di Sep 16, 2014 5:00 am

Kirara


Ertappt erhob sich Kirara. Ihr weißes Fell kam immer mehr zum Vorschein und sie trat aus dem hohen Gras. Kurz schüttelte sie sich den Sand aus dem dichten Fell und trat dann näher an Corteza, Ryz und Merlin heran.

» Aaah, zwei Wölfe vor denen ich sogar Respekt habe. - Oh. Und hallo Merlin. «, grüßte Kirara mit einem Ausdruck von Hohn und Verachtung in ihrer Stimme, wobei sie Merlin's Blick missbilligent zur Kenntnis genommen hatte. Sie konnte ihn ebenso wenig leiden, wie er sie, aber Kirara hatte ihre eigenen, persönlichen Gründe für ihren Hass. Die Gründe wusste so gut wie keiner, außer ihr selber, und sie würde sie auch niemandem verraten.

Ohne auch nur auf Merlins Blicke einzugehen, wendete sich die Schülerin an ihre Ausbilderin.

» Vielen Dank für die nette Vorstellung, Corteza, aber überlass mir das das nächste Mal selbst. «, sagte Kirara mit leicht arrogantem Unterton in ihrer etwas leiseren Stimme als normal.
Dann fuhr die weiße Fähe herum und sah den Streicher an.
» Ryz.. richtig? «, fing sie an, erwartete aber keine Antwort, » Einerseits verstehe ich nicht, wieso du dich hier herumtreibst. Andererseits kann ich deine Haltung gegenüber unserem ach-so-tollem Alpha nur nachvollziehen. «, sprach sie, mit vor Belustigung hoher Stimme. Sie wirkte keinesfalls feindselig, was sie im ersten Moment selbst nicht verstand. Aber der Grund war offenkundig, wie Ryz mit dem Alpha der Raptems umgegangen war, was Kirara nur begrüßte.

» Nun. «, Kirara drehte sich zu Merlin, » Was hat denn der große Alpha dazu zu sagen? Ups, aber pass auf. Lass dich nicht von deiner Ausbilderin ausschimpfen, das macht einen schlechten Eindruck. «, sagte, nein, lachte sie fast schon.
Allerdings mit kindlich hochgezogener Stimme.
Amüsiert mit dem Schwanz wedelnd, kehrte Kirara Merlin den Rücken und setzte sich ein bis zwei Meter von Corteza entfernt in den Schatten.

Merlin, Ryz Mhorgul, Corteza - See - zeigt sich ;; begrüßt Ryz' Haltung gegenüber dem Alpha ;; verhöhnt Merlin

....................................................................................................

And sometimes, against all odds, against all logic, we still
h    o   p   e
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
heimatloser Streicher
avatar
Titel :
Funken der Finsternis
Rollenspiel posts :
3

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   Mi Sep 24, 2014 2:47 am

-
CORTEZA & MERLIN & KIRARA | misstraut Corteza, verhält sich ruhig, knurrt Kirara für ihr Verhalten an
-


Irritiert, aber vollkommen unbeeindruckt beobachtete der Rüde, wie Corteza aus der Haut fuhr und ihren Lehrling zur Sau machte. Unschlüssig, wie er sich nun verhalten sollte – am liebsten wäre er einfach unbemerkt gegangen, wusste aber, dass man ihn dabei ertappen würde – blieb er stehen, das Nackenfell genervt aufgeplustert. Irgendwann, als die Ausbilderin so nahe an Merlin stand, dass sie nur noch flüsterte, begann Ryz seinen Blick streifen zu lassen, suchte kurz nach der weißen Fähe im Unterholz, ehe sein Blick sich auch wieder von ihr löste. Oh, wie gehörig ihm diese ganze Scheiße hier auf den Sack ging. Dennoch; er blieb, des Schattens und des Wassers wegen und irgendwie auch, weil er dem kleinen Drecksknirps am liebsten noch einmal eindrücklich seine Meinung an den Kopf geworfen hätte.
Immer noch wenig begeistert drehte er Corteza den Kopf zu, als diese ihn offenbar ansprach. Resignation lag in seinen Zügen und seine Augen funkelten gereizt und zeigten nur zu deutlich, wie viel – oder eher wenig – er von all dem hier hielt. Als erstes schoss ihm die Frage durch den Kopf, was er denn nicht gewusst haben solle? Corteza sprach irgendetwas davon, dass sie beide in einer Sache unwissend gewesen waren, doch Ryz verstand schlichtweg nicht, was die Fähe damit ausdrücken wollte. Die gekonterte Drohung, die sie an ihre Belehrung anhing, überhörte der Rüde gekonnt.
» Die Ausbildung Euch überlassen? «, wiederholte der Rüde mit monotoner Stimme und warf einen kurzen Blick zu Merlin, ehe er sich wieder Corteza widmete. » Sonderlich viel scheint ihr ihm ja bisher nicht beigebracht zu haben. «
Er misstraute dieser Fähe mehr und mehr. Bis eben hatte sie noch abweisend und kalt gewirkt, wollte ihn schnellstmöglich loswerden, doch nun tat sie plötzlich so, als wäre die Welt in Ordnung und niemand hätte je ein böses Wort gesagt. War sie irgendwie... beschränkt? Der Schwarzpelz wurde jedenfalls nicht schlau aus ihr.

Nein, darfst du nicht. Ich gehe jetzt., hätte er am liebsten geantwortet, als Corteza ihm Merlin vorstellen wollte, doch er kam nicht dazu. Zu schnell hatte die Fähe sich ihre Worte zurechtgelegt und plapperte darauf los. Davon, dass der stinkende Knirps da ein Alpha irgendeines Rudels war, Sohn von irgendeiner Blue. Sie erzählte außerdem, dass sie Ausbilderin wäre und außer dem garstigen Kleinvieh noch zwei weitere Jungwölfe betreuen würde. Offenbar war die Fähe überfordert, wenn sie es nicht einmal schaffte den angeblichen Alpha anständig zu erziehen.
Die nun von ihr folgenden Worte widerstrebten dem Schwarzen dann noch mehr. Die Ausbilderin bat darum ihn für einige Tage aufzunehmen, damit er sich erholen konnte. Wozu? Damit sie ihm doch noch die Kehle im Schlaf herausreißen konnte. Die Stirn des Rüden kräuselte sich, als er die Augenbrauen zusammen zog und Corteza beinahe schon verärgert ansah. Sollte das eine Beleidigung sein? Eine Strafe dafür, dass er sich mit dem Winzlingsalpha gestritten hatte? Wirklich, Ryz konnte mit diesem Angebot nichts anfangen. Still stand er da, sah genervt und verwirrt drein und schwieg einfach – bis Merlin an die Decke ging und seiner Ausbilderin Kontra gab. Gut so., dachte er sich. So hatte er wenigstens seine Ruhe und musste sich nicht mit diesem ätzenden Angebot herumschlagen.
Die verschiedensten Gefühlsregungen hatte er in den letzten Momenten nun schon gesehen, jetzt kam auch noch kleinlaute Trauer von Merlin dazu. Man konnte nicht übersehen, dass der kleine Rüde es bereute Corteza derart angefahren zu haben, doch im Moment hatte Ryz noch zu viel Groll auf den Knirps, als dass er Mitleid für ihn empfinden konnte.

Und nun spazierte auch die weiße Fähe zu ihnen hinüber. Zuerst schenkte er der weißen Fähe ein gekünsteltes Lächeln, als sie Merlin so ohne Respekt behandelte. Ja, es amüsierte ihn ein wenig – fast zumindest. Auf der anderen Seite ging ihm dieses arrogante gehabe fürchterlich auf den Sack, besonders als sie ihrer Ausbilderin dann vorschrieb, dass sie nicht mehr von ihr vorgestellt werden sollte. Mit finsterem Blick senkte Ryz den Kopf und schenkte ihr einen kurzen Blick der Verachtung, denn so inkompetent er Corteza auch sah, war sie immer noch die Ausbilderin der kleineren Fähe und sie hatte ihr zu gehorchen. Disziplin, Respekt, all solche Sachen, die Ryz von kleinauf eingetrichtert bekommen hatte – und an denen es diesen Welpen hier scheinbar mangelte. Das ging ihm gehörig gegen den Strich. Ausdruckslos sah er ihr entgegen, als sie sich an ihn wand und ihm quasi ein Lob schenkte. Seine Lefzen zuckte, als er nicht wusste, was er damit anfangen sollte. Ihm war es scheißegal, was die Fähe von ihm hielt. Sie hatte hier nichts zu melden und benahm sich fürchterlich und ihr schlechtes Benehmen steigerte sich noch, als sie auf dem schon offenkundig niedergeschlagenen Merlin herum hackte.
Kaum merklich, und ohne dass er groß darüber nachgedacht hatte, entkam dem schwarzen Rüden ein Grollen und er starrte Kirara mit finsterem Blick hinterher, während sie sich mit wedelnder Rute in den Schatten verzog. Oh, er hasste diese Ungerechtigkeit. Es war nicht fair einen niedergeschlagenen Wolf so zu behandeln. Von oben herab und noch Salz in die Wunde zu streuen. Ganz gleich wie sehr ihm dieser Merlin missfiel, so behandelt zu werden verdiente niemand, ganz gleich ob Alpha, Welpe oder Omega.

....................................................................................................

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
eiserner Ausbilder
avatar
Titel :
Die Ungebrochene
Rollenspiel posts :
4

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   Mi Sep 24, 2014 6:24 pm

Corteza - Fähe - Ausbilderin
Das einzigst positive an der Situation gerade,war die Tatsache, das der schwarze Fremde, wenn sie einander auch nicht viel Sympatie entgegen brachten, sich nicht einmischte und sogar am ende noch ausdrückte, das er Kiraras Verhalten missachtete. Gewollt oder nicht warf Corteza dem schwarzen Rüden einen Dankenden Blick zu. Sie war, zwar nicht äußerlich, aber innerlich am Ende. Sie hatte von ihren Lehrlingen etwas mehr Anstand und Beherrschung erwartet und war nicht nur zu tiefst enttäuscht sondern auch verdammt Wütend und dabei machte sie bei beiden, Merlin und Kirara keine Unterschiede. Sie hatte sich nicht nur schrecklich Respektlos benommen, Merlin hatte ihre Autorität untergraben und war, wie sie es eben noch ruhig erklärt hatte Ausfällig geworden, Kirara hatte Ihre und vor allem Merlins Autorität untergraben und auch wenn die Fähe den jungen Alpha hasste, war das kein Grund für diese Aktion. Die drei Wölfe zusammen, Corteza selbst, der Alpha und Kirara representierten das Rudel vor Ryz Mhorguhl und die braune Fähe verstand den Rüden voll und ganz wenn er sofort wieder ging und hier keine einzige überflüssige Sekunde verbrachte. Aber das schlimmste für die Fähe selbst war die Scharm. Sie hatte sich als Ausbilderin vorgestellt und ihre Lehrlinge benahmen sich wie zwei verlauste Kojoten, als hätten sie noch nie regeln gehabt. Damit entehrten sie Corteza und am liebsten währe die Fähe im Boden versunken.
Sie konnte nicht in Worte fassen wie sehr sie Ryz dankte, dass er nichts dazu sagte und wenn je Sympatie zwischen ihr und dem Fremden war, so wuchs sie jetzt, von ihrer Seite aus.
Die Pein machte die Ausbilderin wütend und sie drehte sich zu Kirara um. Sie knurrte nicht, nur ihre Ohren waren ein stück weit zurück gelegt als sie die junge Fähe nach hause schickte. Ihre Stimme war eindeutig, Kirara war zu weit gegangen und die Schülerin wusste das sie sich etwas würde anhören müssen, wenn sie im Lager waren. Der Tonfall der Ausbilderin duldete keine Wiederworte sondern sofortiges ausführen des Befehls. Kirara. Ich denke einer sollte ins Lager gehen und Ria her holen. Also bitte, geh ins Lager, sofort. Und bleibe dann auch im Lager. Bis ich wieder komme. Corteza machte ihren Standpunkt klar jetzt drehte sie sich zu Merlin um und flüsterte Ich hoffe dir ist klar, dass du nur noch hier bist, weil ich keine Entscheidungen über deinen Kopf hinweg treffen kann. zischte sie und ihre Wut, sowie ihre Enttäuschung waren deutlich, sie würde sich mit beiden noch einmal unterhalten, wenn sie ungestört waren. Insgeheim war ihr positive aufgefallen, dass Merlin sein Fehl verhalten sofort erkannt hatte, aber Worte kann man nicht zurück nehmen. Laut und mehr oder weniger zu beiden rüden fügte sie dann hinzu Nun? meinst du nicht wir sollten Ryz Mhorgul ein paar Tage erholen lassen, bis er weiter ziehen möchte?
Es war eine Aufforderung 'Ja' zu sagen und Corteza hoffte inständig das der Streicher das Angebot jetzt noch annehmen würde, obwohl die Fähe schon am Anfang zweifel daran hatte, dass er annehmen würde. Das war wieder so eine Sache die Corteza genau so gemacht hätte und es regte sie auf, dass sie sich mal wieder mit den Rüden verglich.
Ryz Mhorgul, Merlin, Kirara | Ist enttäuscht und wütend | schickt Kiarara ins Lager Ria holen | Redet mit Merlin

....................................................................................................



Andere Charaktere:
Koru'x -> Rüde -> 1 Jahr 3 Monate -> Streuner -> Jungwolf
Neptun -> Rüde -> 9 Jahre -> Streuner -> Einzelläufer
[url=]Amante -> Fähe -> 3 Jahre -> Raptems -> Wölfin[/url]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://waca-einmal-anders.forumieren.com
Ranghöchstes Tier
avatar
Titel :
Voice of the Dragon
Rollenspiel posts :
11

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   Do Sep 25, 2014 11:11 pm

Bei Corteza, Ryz Mhorgul & Kirara - See
WITHOUT TEARS I WILL SURVIVE EVERY DAY, EVEN THOUGH NO ONE IS WATCHING ME.
Ein wenig nervös betrachtete er das Geschehen mit gesenktem Kopf. Er biss die Zähne zusammen, als Kirara etwas sagte und hob den Kopf, um ihr in die Augen zu sehen. Er hatte sie nie gekränkt gesehen, viel ihm auf. Sie sah immer gleich aus, solange er sich erinnern konnte. Ein grimmiges und offensichtlich gefälschtes Lächeln kam in sein Gesicht wie er es noch nie gemacht hatte.

"Angenehme Selbstverwirklichung also. Ich erwarte, dass dies nicht zu erhöht für eine Persöhnlichkeit wie dich ist."

Zischte er recht scharf, dass es bestimmt alle hörten. Diesen Satz hatte er schon Monatelang in seinem Kopf zusamengebastelt um ihn der Weißen an den Kopf zu werden. Er hatte versucht den Satz so gebildet wie möglich zu gestalten, war sich aber tatsächlich unsicher, ob Kirara das kontern könnte. Ihm viel auf, wieviel besser es jetzt gewesen wäre, sich einfach umzudrehen und zu gehen. Doch da war ja noch Ryz. Sein Blick wurde wieder weniger dominant und er senkte erneut den Kopf um einfach nur zuzuhören und einen weiteren solchen Spruch zusamenzulegen, wobei sein Blick recht glasig wurde und er ein wenig verspätet merkte, dass Corteza ihn angesprochen hatte.

'Kannst du nicht, soso?'

Verkniff er sich und wandte stattedessen ein wenig beleidigt den Kopf, immernoch mit auf den Boden gerichteten Blick. Als sie ihn fragte, ob Ryz im Lager bleiben sollte, hob er seinen Kopf erneut und blickte den Rüden an. Dann sah er kurz zu Corteza, zu ihren grünen Augen und versuchte ihre Gedanken zu lesen.

'Ist das wirklich eine Entscheidung die ich teffen soll, oder eine, die sie bereits getroffen hat?'

Er er versuchte nicht allzu lange nachzudenken, was wohl besser war. Seiner Ausbilderin zu gehorchen, und einfach brav zuzustimmen, oder sich selbst. Dann sah er erneut zu Ryz. Seine Antwort kam sehr hastig, als wolle er sie schnell über sich bringen um sie dann aus dem Kopf zu haben.

"Ja"

Dann schüttelte er den Kopf wobei Staub aus seinem Fell viel. In seinem Kopf ratterte es und schnell aber bestimmt fügte er dann doch hinzu:

"Nein."

Er versuchte Cortezas Blick auszuweichen und dagegen einfach nur Ryz anzusehen und auch dessen Gedankengänge zu verstehen. Merlin selbst würde als Streicher, der sonstwo gelandet war.. was würde er tun? Vorallem was würde Ryz tun. Seine Ohren zuckten nervös, Corteza immernoch im Hinterkopf behaltend. Endlich kam seine ehrlich gemeinte Antwort.

"Das liegt weder an mir, noch an dir. Der Streicher... Ryz Mhorgul meine ich... Ich will seine eigenen Entscheidungen nicht für ihn fällen und ihn nicht als ein Ding ansehen, dass wir aufpeppeln sollen. Das will er bestimmt auch nicht... Doch ich würde ihm erlauben in diesem Territorium zu Jagen und eine Weile zu bleiben, von mir aus auch weit weg vom Rudel."

Sein kindliches Gesicht sah weiterhin in das von Ryz Mhorgul. Dann sank sein Blick wieder nervös und er machte sich für eine weitere Standpauke bereit. Zumindest war es seine eigene Meinung und nicht die, die er seiner Ausbilderin nach haben soll.
-
{versucht einen Konterspruch bei Kirara | Sagt nervös seine eigene Meinung zu Ryz und Corteza}
-

....................................................................................................

DON'T YOU DARE TO DIE NOW!
WE'VE BEEN THROUGH SO MUCH, YOU CAN'T JUST GIVE UP AND LEAVE ME ALONE
-
-
-
-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://desperate-rebellion.forumieren.com
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: See der Schattenfresser   

Nach oben Nach unten
 

See der Schattenfresser

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
WOLFKRIEGER :: Territorium-